Über mich

Andreas Stiglmayr ist Entwickler, Aktivist und Filmemacher

versteht sich als sozialökologischer Aktivist, Gesundheitspädagoge, Entwickler von Bildungsinstitutionen und Filmemacher der versucht mit seinen Konzepten und Projekten nachhaltige Entwicklungen zu unterstützen.

Im Mittelpunkt stehen die filmische Begleitung von Prozessen, die Förderung von Reflexion und Ausdruck, das Zusammenbringen unterschiedlicher Perspektiven, sowie in seine Projekten der Aufbau von Bezug, Verständnis und Beziehungen.

Inhaltlich kreisen seine Themen um Wege zu einem achtsamen Lebensstil, die Förderung von Umwelt- und Gesundheitsbewusstseins, die Demokratisierung von Bildung und des Mediums Film. Mit seinen Filmen tourt er bundesweit oder liefert auch weltweit anregenden Gesprächs- und Arbeitsgrundlagen. Seit 20 Jahren lebt er ganz ohne Auto und realisiert seinen Projekte und Filme ausschließlich mit dem Fahrrad, Bus und Bahn.
Ziele und Strategie

Wie das mit dem vielen Geld verdienen oder Anerkennung ergattern geht, ist denke eine relativ einfache und für mich reizlose Sache; was mich aber wirklich interessiert und erfüllt, ist es die richtig kniffligen Herausforderungen anzugehen, rauszubekommen wo, wann, was, wie gemacht werden sollte, damit ein grundlegender Wandel real werden kann.

So denke ich der Sache, den Systemen von denen wir abhängig sind, immer mehr auf die Spur zu kommen, um sich von dem lösen zu können, was uns allen schadet und dem anzunähern, was uns wirklich nährt und behütet.